Matterhorn und Zermatt

„Das Matterhorn – mystisch, majestätisch, der Berg der Berge. Seiner Faszination kann sich niemand entziehen. Weder Einheimische noch Gäste.“ (zermatt.ch)

In 4.478 Metern Höhe erstreckt sich das majestätische Matterhorn – der wohl bekannteste Berg Europas – in atemberaubendem Alpen-Panorama. Dabei liegt das freistehende Wahrzeichen der Schweiz an der Grenze des Westschweizer Kantons Wallis – zwischen Zermatt und dem italienischen Breuil-Cervinia – und bietet mit dem romantischen Blick auf die Umgebung ein Paradies für alle Naturfreunde. Die symmetrische Pyramidenform, der in den Himmel ragende Fels-Zahn und die Lichtreflektionen im umliegenden Stellisee machen die Landschaft der Berg-Region zu einem einzigartigen Naturspektakel.

„Zermatt hat viel Geschichte. Beim Dorfrundgang geht’s zurück in die Vergangenheit.“

„Ulrich Inderbinen, *03.12.1900, ältester Bergführer der Welt, 370 Matterhornbesteigungen, die letze 1990, zum 100. Geburtstag gewidmet von der Gemeinde Zermatt“ (er wurde 104 Jahre alt)
Grabstein auf dem Bergsteigerfriedhof
Kleine beschauliche Cafes in Zermatt
„Wo möchten Sie denn hin?“
„Am 14. Juli 1865 unternahm er zusammen mit einer Seilschaft von gefährten und Bergführern eine erfolgreiche Erstbesteitung des Matterhorn von diesem Hotel aus“ (Gedenktafel Edward Whymper am Hotel Monte Rosa)